Wie kann ein OMS Ihnen bei Ihren Corporate Social Responsibility Ansatz helfen?

Die soziale Verantwortung der Unternehmen (CSR) ist auf vielen Ebenen eines Unternehmens präsent. Sie umfasst insbesondere die eigene Politik des Unternehmens in Bezug auf den Umweltschutz (über Zertifizierungen wie B Corp oder Ecocert) und spiegelt sich in der Umsetzung bewährter Praktiken sowohl intern als auch extern wider.

Heute können wir feststellen, dass diese soziale Verantwortung besonders für den Einzelhandel wichtig ist. Marken setzen sich mehr und mehr damit auseinander, dass ihre Produkte nachhaltig und unter guten Bedingungen hergestellt werden, genauso wie das die  Logistik und der Vertrieb umweltschonend umgesetzt wird.

In diesem Zusammenhang kann ein Order Management System (OMS) das CSR-Verspechen der Einzelhändler unterstützen, indem es dabei hilft, die Umweltauswirkungen der Lieferketten zu begrenzen.

Das OneStock OMS und das Lieferversprechen tragen dazu bei, die Umweltauswirkungen der B-to-C-Logistik zu begrenzen. Dies ist eine große Herausforderung für den Einzelhandel: Wie kann man die Kunden schnell und mit einem zuverlässigen Versprechen bedienen und gleichzeitig die Umweltauswirkungen von Lieferung und Transport begrenzen.

Jérôme Piccolin – Verkaufsdirektor, OneStock

Welcher Zusammenhang besteht zwischen OMS, Delivery Promise und Nachhaltigkeit?

Das OMS spielt seine Rolle als Orchestrator durch den Austausch von Bestandsinformationen: Sind die Artikel verfügbar? Wo befinden sie sich im Netzwerk? Das Lieferversprechen zeigt dann die für eine Bestellung verfügbaren Logistikszenarien an, wobei die geschäftlichen und/oder ökologischen Anforderungen des Einzelhändlers berücksichtigt werden. Im Rahmen einer CSR-Politik können die Orchestrierungsregeln so konfiguriert werden, dass sie die daraus resultierenden Herausforderungen so gut wie möglich berücksichtigen.

Dadurch ist es möglich, die umweltfreundlichsten Logistikszenarien zu bevorzugen. Zum Beispiel durch die Bevorzugung des dem Kunden am nächsten gelegenen Lagers, um den CO2-Fußabdruck zu verringern, oder durch die Bevorzugung von Lagern, die mit umweltfreundlichen Spediteuren zusammenarbeiten.

Die Leistungsfähigkeit des OMS geht sogar noch weiter, da es auf Informationen über Ihre Kunden und deren Eigenschaften (VIP, grün, usw.) zugreifen kann. Dank des OMS ist es möglich, im Voraus festzulegen, dass alle von „grünen“ Kunden aufgegebenen Bestellungen einem anderen Orchestrierungspfad folgen, der den geringsten Kohlenstoff-Fußabdruck begünstigt, mit einem Hauptgebot: der Suche nach Nähe.

„58 % der Kunden geben an, dass sie bereit sind, länger auf eine Lieferung zu warten, wenn es sich um eine umweltfreundlichere Option handelt“ OneStock Consumer Survey, 2021

4 Vorteile im Zusammenhang mit dem Lieferversprechen im Rahmen einer CSR-Initiative

  • Das Lieferversprechen steigert den Wert einer CSR-Politik, indem es alle Liefermethoden berechnet, die wahrscheinlich gewählt werden, und den Kunden relevante Informationen mitteilt, z. B. den CO2-Fußabdruck jeder Liefermethode.
  • Dank des Lieferversprechens kann der Einzelhändler also beschließen, seinen Kunden nur die umweltfreundlichsten Liefermethoden zu zeigen und im Vorfeld des Kaufprozesses die ökologischen Initiativen hervorzuheben, die dank des OMS eingeführt wurden
  • Das Lieferversprechen trägt dazu bei, die Umweltauswirkungen der B-to-C-Logistik zu begrenzen und die Lieferungen zu optimieren
  • Obwohl 58 % der Kunden angeben, dass sie bereit sind, für eine umweltfreundliche Lieferung länger zu warten, berechnet Delivery Promise die Lieferzeiten für jede Liefermethode in Echtzeit.

Weitere Informationen