Tipps-zur-Einbindung-von-Einzelhändlern-Ship From Store

Ship From Store: 4 Tipps um Ihre Filialmitarbeiter mit einzubinden

Ship From Store ist eine der beliebtesten Omnichannel-Lösungen für Unternehmen. Unsere Kunden wenden sich regelmäßig an uns, um ihre Ship From Store-Strategie neuen Umständen anzupassen, da sie wissen, dass es sich um eine unserer herausragendsten Lösungen handelt und wir die Experten auf diesem Gebiet sind.

Das Hauptproblem bei einem Ship From Store-Projekt ist die Bereitschaft des Einzelhandelsteams, neue Arbeitsweisen zu integrieren. Ship From Store verändert den Arbeitsalltag des Ladenpersonals, da ihnen eine zusätzliche Aufgabe zugewiesen wird, nämlich die der Vorbereitung von Bestellungen.
Aus diesem Grund geben wir Ihnen 4 unserer besten Tipps, um sicherzustellen, dass Ihr Einzelhandelsteam beim Start Ihres Ship From Store-Projekts mit an Bord ist.

1. Ship From Store-Tipp : Einbindung des Einzelhandelspersonals und Festlegung der Rolle des Verkäufers

Beziehen Sie ihr Team von Anfang an in Ihr Omnichannel-Projekt mit ein. Da dieses Projekt sie direkt betreffen wird, werden sie sich eher daran beteiligen, wenn sie sich von Anfang an mit eingebunden fühlen. Somit erleichtern Sie die Übergabe an die Filialmitarbeiter.
Fragen Sie sie nach ihren täglichen Arbeitsabläufen. Gibt es Verbesserungsvorschläge? Wie gut kennen sich die Verkäufer mit den bereits vorhandenen Lösungen aus?

Danach können Sie sie darüber informieren, warum Sie dieses Projekt einführen möchten. Erklären Sie, warum Sie was sich für die Filiale ändern wird und vor allem, was von den Mitarbeitern in der Filiale täglich erwartet werden wird. Räumen Sie eventuelle Hindernisse aus dem Weg, indem Sie betonen, dass die Kundenbetreuung und -beratung das Herzstück ihrer Tätigkeit bleiben wird.

Ship From Store sollte als ein Pluspunkt gesehen werden, der darauf abzielt, die wirtschaftliche Leistung einer Filiale insbesondere während Ruhephasen zu verbessern.

2. Ship From Store-Tipp : Ziehen Sie eine konkurrenzfähige Auftragsorchestrierung in Erwägung

Diese Orchestration ist eine OneStock-spezifische Funktion, die den Druck auf die Filialen verringern soll. Mit dieser Funktion kann ein und dieselbe Bestellung allen in Frage kommenden Filialen zugewiesen werden.
Diese wettbewerbsorientierte Orchestrierung von Bestellungen ist dem Modell von Dienstleistungsanwendungen wie Uber nachempfunden. Durch die Auftragsorchestrierung bleiben Kundenaufträge in ständiger Bewegung, im Gegensatz zu den sogenannten „Waterfall“-Aufträgen, bei denen ein bestimmter Lagerpunkt festgelegt wird, der den Auftrag manuell ablehnen muss, um diesen dann wieder ins Spiel zu bringen.
Hier hat die Auftragsorchestrierung einen klaren Vorteil: Sie sorgt dafür, dass eine Kundenbestellung an mehrere Filialen für dessen Bearbeitung gesendet wird. Wenn also ein Verkäufer mit Kunden beschäftigt ist und die Bestellung nicht ablehnen kann, dann kann eine andere Filiale diesen Auftrag für sich beanspruchen, um sie dann zu bearbeiten.

3. Ship From Store Tipp : Achten Sie auf Anreize

Um Ihre Teams von Anfang an vom Ship From Store zu begeistern, ist es entscheidend, offen über alle Anreizpunkte zu kommunizieren. Achten Sie auf eine gute Kommunikation, die die verschiedenen Ship From Store-Optionen angeht.
Sie Können entweder:

  • 100% des Umsatzes der Ship From Store-Bestellungen dem Vorbereitungslager überlassen oder
  • 100% des Umsatzes der Ship From Store-Bestellungen dem Online-Verkauf zuordnen oder
  • 50% des Umsatzes der Ship From Store-Bestellungen dem Web und 50% dem Vorbereitungslager zuweisen oder die zugewiesenen % je nach Bedarf selbst definieren…

Die gesamte oder Teilübertragung eines Ship From Store-Auftrags an Ihre Filialteams wird deren Motivation fördern. Sie werden viel eher bereit sein, sich daran zu beteiligen!

4. Ship From Store-Tipp : Wählen Sie ein benutzerfreundliches All-in-One-Tool

Um die Dinge so einfach wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, bei der Auswahl Ihres Ship From Store-Anbieters sorgfältig vorzugehen. Es sinnvoll, die Anzahl der verwendeten Tools zu begrenzen, eine All-in-One Omnichannel-Lösung ist ausreichend, um den Arbeitsablauf und die Ausbildung Ihres Personals zu erleichtern.

Als Marktführer im Bereich Ship From Store bietet OneStock ein intuitives Tool, das für seine Endbenutzer entwickelt wurde. Über das Benutzerinterface können Sie mit wenigen Klicks auf alle vorbereiteten Bestellungen zugreifen, Lieferscheine drucken und den Kontakt zum Lieferanten synchronisieren. Alles ist so konzipiert, um die Bedienung so angenehm wie möglich für Ihre Filialmitarbeiter zu gestalten.

Möchten Sie mehr zu diesem Thema wissen? Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen! 

Weitere Informationen